logo_gaybrandenburg

gayBrandenburg Headlinebanner

IMG 5360(Foto B. Otto privat)(Redaktion) Viel Aufregung gibt es derzeit um die Informationen aus England über den Ausbruch von Affenpocken bei 4 Männern, die Sex mit Männern (MSM) haben. Auch das RKI warnt nun in Deutschland in einem heute vorabveröffentlichten Bulletin 20/22 vom 19.05.22: "MSM mit ungewöhnlichen Hauteffloreszenzen oder Läsionen sollten unverzüglich eine medizinische Versorgung aufsuchen." Gaybrandenburg.de sprach dazu mit Bertram Otto, Assistenzarzt der Infektologie am Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam und beratendes Mitglied der AG4 der Initiative Brandenburg gemeinsam gegen AIDS:

"Wie bei allen verwandten Virus-/Pockenerkrankungen gibt es keine kausale medikamentöse Therapie. Behandelt werden die Symptome und es wird versucht, eine Sekundärinfektion der Bläschen zu verhindern. Wer gegen die Pocken noch geimpft ist, so etwa bis Mitte der 70er Jahre, hat eine ganz gute Kreuzimmunität. Die Prognose ist sehr gut, gefährlich/tödlich ist Monkeypox nur bei Kindern und schwer immuneingeschränkten (AIDS, Krebs/Chemo). Examthem (Inkubationszeit Hautausschlag)  1-4 Tage, Abheilung 1-3 Wochen."

Drucken E-Mail